Goolge Protukte verursachen WLAN Probleme


Die Hardware von Google hat das Zeug dazu, im heimischen WLAN zu Problemen bis hin zum Totalausfall zu führen.

Betroffen sind Google Home und Chromecast. Google hat das Problem bestätigt und eine schnelle Lösung angekündigt.

Sowohl in Foren auf Reddit als auch im Google-Support-Forum häufen sich die Beschwerden unzufriedener Nutzer Cast-fähiger Geräte,

die ihre zu langsamen WLAN-Geschwindigkeiten beklagten. Während von Seiten Googles anfangs nur von "Problemen bei bestimmten

Geräte-Konstellationen" die Rede war, dürfte es sich den neuesten Befunden des Engineering Teams von TP-Link (via Myce) um ein deutlich weitreichenderes Problem handeln.

Deren Erklärung für das Phänomen lautet dabei wie folgt: die fehlerhaften WLAN-Verbindungen seien auf aktuelle Versionen von Apps (Android oder Google) zurückzuführen.

Diese senden normalerweise zur Aufrechterhaltung der Verbindung mit beispielsweise Chromecast alle 20 Sekunden ein Signal (sog.: MDNS-Multicast-Discovery-Packets).

Bei vielen der aktuellsten Releases konnte festgestellt werden, dass die Signale in sehr viel kürzeren Intervallen gesendet wurden - was letztendlich ein "Verstopfen" des Netzwerks

zur Folge haben kann. Gerade wenn das Gerät lange im Standby-Modus war, sind die Intervalle deutlich häufiger.

Neben Google auch andere Hersteller betroffen

Viele der betroffenen Kunden berichten nicht nur von niedriger Verbindungsgeschwindigkeit - viele seien aufgrund der "Netzwerk-Verstopfung" von einem schnelleren WLAN-Band auf

ein langsameres verschoben worden - oder eben gleich komplett vom Server geworfen worden.

Den neuesten Nutzerberichten zufolge tritt der Fehler nicht nur bei Google-Geräten auf - auch andere Hersteller wie Asus, Netgear oder Linksys seien betroffen.


7 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen