• ee

Datenleck bei der Deutschen Post


Die Daten von 200.000 Kunden der Deutschen Post waren aufgrund eines Fehlers im Internet abrufbar.

Eine Datenbank mit 200.000 Umzugsmitteilungen der Post lag ungeschützt im Netz. Tausende andere Firmen aus aller Welt haben exakt den gleichen Fehler gemacht.

Die Deutsche Post betreibt ein Portal, auf dem Menschen nach einem Umzug ihre neue Anschrift hinterlassen können: umziehen.de lautet die Adresse der Website. Mittels einer sogenannten Umzugsmitteilung informiert die Post dann automatisch diverse Dienstleister wie Banken oder Versicherungen über die neue Adresse. Fraglos ein nützlicher Service. Bei der Sicherheit ihres Portals hat die Post jedoch gewaltig geschlampt. Aufgrund eines simplen Fehlers waren die Adressdaten von etwa 200.000 Kunden problemlos im Internet abrufbar.

Die Post informiert pro aktiv Ihre betroffenen Kunden.

#Datenleck #Post

4 Ansichten